Herzlich Willkommen beim WebOPAC der Stadtbücherei Bad Aibling.
Sie können über unseren gesamten Medienbestand recherchieren (49.090 Medien),
Verlängerungen vornehmen und Ihr Leserkonto einsehen.

 

Großer Bücherflohmarkt {#books-3237878__340}

Samstag, 20. April von 9 - 16 Uhr

Sonntag, 21. April von 10 - 16 Uhr

Der Förderverein der Bücherei verkauft im Rathaus-Foyer Romane, Kinder- und Sachbücher sowie DVDs, Spiele und CDs zu Billigstpreisen. Der Erlös wird für Leseförderung verwendet.

Kleidertauschbörse

Sonntag, 21. April von 10 - 16 Uhr im Lesecafe

Das Lesecafé der Stadtbücherei öffnet zum kostenfreien Tausch von gut erhaltener Kleidung.
Wenn Sie Kleidung vorbeibringen möchten, kommen Sie mit maximal 10 Teilen am Sonntag ab 10 Uhr direkt zu uns in den 1. Stock des Rathauses. Wir freuen uns auch über Accessoires, zum Beispiel Gürtel oder Taschen. Bitte beachten Sie, dass wir keine Kinderkleidung annehmen.
Was am Ende des Tages übrig bleibt, wird einem sozialen Zweck zugeführt.

Martina Fischer: Almleben und Wildpflanzen
{#Martina Fischer Meine Wildkraeuter_250}


Im Sommer ist Martina Fischer in den Bergen zu finden: Als Sennerin lebt sie auf einer Alm in den oberbayerischen Alpen und hat dort ihren Seelenort gefunden. In ihren Büchern „Die Alm“ und „Auf der Alm und im Tal“ lässt uns die Chiemgauerin daran teilhaben.

Am Donnerstag, 25. April um 19 Uhr ist sie zu Gast in der Stadtbücherei Bad Aibling und erzählt dort auch von ihrer Leidenschaft für die heimischen essbaren Wildpflanzen und ihren Heilwirkungen. Diesem Thema ist ihr neues Buch „Meine Wildkräuter - aus dem Wald, von der Wiese und der Alm“ gewidmet. Sie zeigt darin, dass Genuss und natürliche, hochwertige Lebensmittel kein Widerspruch sind, sondern Teil eines achtsamen Umgangs mit sich selbst und der Natur.

Veranstalter ist der Förderverein der Stadtbücherei Bad Aibling. Kartenvorverkauf in der Stadtbücherei Bad Aibling Tel. 08061/4901-140 (12 Euro / ermäßigt 10 Euro)

Unser Tipp des Monats
{#ich-war-doch-noch-ein-junge-gebundene-ausgabe-steven-w-brallier}

Mitka Kalinski führt ein scheinbar perfektes Familienleben - doch was niemand weiß: Er trägt ein düsteres Geheimnis in sich. Mitka ist Jude. Nach Jahren in den Konzentrationslagern Buchenwald, Dachau und Pfaffenwald war er als Kindersklave in Rotenburg an der Fulda.

Und: Mitka ist ein Bad Aiblinger: Nach der Befreiung aus der Versklavung lebte er von 1950 bis 1951 im Kinderdorf Bad Aibling (heute B&O-Gelände). Hier erlebte er zum ersten Mal Menschlichkeit und Freundlichkeit. Er entschied sich für die Auswanderung nach Amerika, um ein neues Leben zu beginnen. Doch die Vergangenheit lässt ihn nicht los und so begibt er sich auf die Suche.

Unbedingt lesen! Das Buch zeigt eindringlich, welch schreckliche Spuren die Naziherrschaft in Deutschland hinterlassen haben. Mitka findet Versöhnung und Hoffnung in der Auseinandersetzung mit seiner Geschichte.
Brigitte Paul

NEU in der Bücherei: Der Buchfindomat

 "Der Buchfindomat" - kreative Leseförderung in der Bücherei ausprobieren


Wie toll die Welt der Literatur ist, merken Kinder erst, wenn sie ein Buch lesen, das sie begeistert. Aber woran sollen sich Kinder orientieren, wenn sie alleine vor dem Bücherregal stehen? Hier hilft unser toller neuer BUCHFINDOMAT!


Dank der Finanzierung durch den Förderverein können sich Kinder von der 1. - 6. Klasse Bücherempfehlungen von Büchereibüchern anhören.Dafür wurde sogar der "Deutsche Lesepreis der Stiftung Lesen" verliehen. Kommt einfach in die Bücherei und probiert es aus!

Aktuelle Kinderveranstaltungen

Bei allen Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung aufgrund von begrenzten Plätzen erforderlich! (Telefon: 08061-4901140 oder E-Mail: buecherei@bad-aibling.de)

Die Veranstaltungen sind gebührenfrei!

Bilderbuchkino "Die Stadtmaus und die Landmaus":

(ab 4 Jahre)

Zusatztermin Mittwoch, 24. April (noch Plätze frei)


im großen Sitzungssaal (Rathaus 2. Stock)

 

Bilderbuchkino "Auf keinen Fall Prinzessin":

(ab 4 Jahre)

Mittwoch, 15. Mai um 15:30 Uhr

Zusatztermin Mittwoch, 22. Mai

im großen Sitzungssaal (Rathaus 2. Stock)